Eurosolar International

Preisträger in der Kategorie E - Solares Bauen
Österreichischer Solarpreis 2003

 

Plusenergie Bürogebäude AEE

Ökologischer Bürobau

Plusenergiehaus aus ökologischen, teilweise regional vorhandenen Baustoffen, bestehend aus:

  • einer WW-Kollektoranlage mit 76 m² an der Südseite
  • einem WW-Schichtspeicher mit einem Fassungsvermögen von 3.50 Liter
  • einer Photovoltaikanlage mit 3 kWp am Dach
  • einem Blockheizkraftwerk
  • einem Erd-Wärmetauscher für die Gebäudekühlung im Sommer
  • einer Netztrennung zur Vermeidung von Standby-Verlusten
  • einem thermisch und elektrischem Mikronetz für Bürogebäude und 5 angeschlossene Zweifamilienhäuser

    AEE-Gebäudeansicht

    Das Projekt demonstriert, dass auch ein Neubau nicht zwangsweise mit zusätzlichen CO2 - Emissionen verbunden ist, sondern es bietet sogar die Chance für die CO2-Reduktion im Umfeld.

    Das Bürogebäude der AEE in Villach ist nicht nur ein Plus-Energiehaus, sondern erzeugt auch im Mikronetz Energie für 5 angeschlossene Häuser, und zwar sowohl thermische Energie als auch Strom.
    Der Strombedarf aller Häuser gemeinsam ist niedriger als die vor Ort erzeugte Menge an Ökostrom (PV-Anlage und Blockheizkraftwerk). Energieträger zur gemeinsamen thermischen Versorgung sind die Sonne, Pellets und Biodiesel.
    Es ist ein ökologischer Bürobau (Passivhausbauweise mit ökologischen Baustoffen, Regenwasserzisterne) mit gutem Arbeitsklima (regionaler Lehmputz, Zellulosefaserdämmung, Holz in Verbindung mit Wandheizung).
    Die Beratungskunden werden allein schon durch das Raumklima zur Verwendung von ökologischen Baustoffen motiviert, und das kommt nicht teurer als eine vollkommen konventionelle Lösung.

    Planung und Ausführung: Ing. Armin Themeßl
    Arbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energie
    A-9500 Villach, Unterer Heidenweg 7
    Tel.: +043 (0) 4242 23 224 DW 22, Fax DW 1
    http://www.aee.at     »                         e-mail: Ing.Armin Themeßl