Eurosolar International

 

Lichtsäulen

Preisträger in der Kategorie A - Städte / Gemeinden / Stadtwerke
Österreichischer Solarpreis 2003

 

Gemeinde Werfenweng

Sanfte Mobilität, sanfter Tourismus - auf dem Weg zur energieautarken Gemeinde

Kontakt: Bürgermeister Dr.Peter Brandauer
A-5453, Weng 42
Tel. +43 (0) 6466 414,   FAX 414-14
Gemeinde Werfenweng     »                 e-mail: Gemeinde Werfenweng

Die Gemeinde Werfenweng bietet im Rahmen ihres alternativen Tourismusprogramms auch das Konzept "Urlaub ohne Auto" an. 50 Werfenwenger Beherbungsbetriebe beteiligen sich daran. Ziel ist es, den im Ort Urlaubenden Mobilität ohne das eigene Auto zu gewährleisten. Der Entspannungsfaktor soll so erhöht, die Umweltbelastung gesenkt werden. Dazu wird den Gästen, die bei einem Mitgliedsbetrieb Urlaub machen, der Tausch ihres Autoschlüssels gegen den SAMO-Schlüssel (Sanfte Mobilität) angeboten. Bahnanreisende erhalten den SAMO-Schlüssel ebenfalls, der für umweltfreundliche, entschleunigende Mobilität steht.
Solarleuchte E-Kabine
So bringt der private Taxifahrer des Ortes Gäste kostenlos von A nach B. Elektroautos stehen den Gästen kostenlos zur Verfügung, genauso wie E-Scooter, E-Funrider oder E-Bigas.
Auch Fahrräder und Pferdekutschen stehen den Urlaubenden zur Verfügung.

E-Kabine

Im Jahr 2002 wurden bereits über 3.000 SAMO-Schlüssel vergeben, 25 Prozent aller Gäste sind mit der Bahn angereist. Neben den für den Tourismus erfreulichen Nächtigungssteigerungen in der Gemeinde lässt sich auch eine massive Senkung der durch An- und Abreise verursachten CO2 -Emissionen beobachten. So wurden in der Wintersaison 2000/2001 gegenüber dem zu erwartenden Trend 374 Tonnen CO2 eingespart, für die Sommersaison 2000 liegt die Einsparung bei 92 Tonnen.

PV-Weg

Ein zukunftsweisendes gemeinsames Pilotprojekt für Umwelt, Tourismus und Mobilität von BM für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, BM für Wirtschaft und Arbeit, BM für Verkehr, Innovation und Technologie, dem Land Salzburg und den Modellorten Bad Hofgastein und Werfenweng unterstützt von der Europäischen Union.

Der Großteil der verbrauchten Energie wird heute schon durch umweltschonende Anlagen im Ort abgedeckt. Es existiert in der Gemeinde ein Turm, der mit PV-Modulen und einer Ladestation für die E-Fahrzeuge ausgestattet ist, sowie Biomasseheizwerke und ein Windgenerator, große PV-Anlagen auf dem Dach des Stallgebäudes der Familie Reiter Brandauer bzw. dem Gelände von Werfenweng, Eulenberg 1, mit einer Gesamtleistung von 235 kWp.
Die Module können, je nach Jahreszeit, um eine horizontale Achse, verstellt werden, sowie diverse kleine Privatanlagen.

PV-Wiese

Die Planung und das Technische „know how“ sowie die Errichtung der Anlagen erfolgte von der Firma NET, GF Franz Schweighofer. Eine laufende Datenübertragung zur Überwachung der Anlage sowie Störungsmeldungen gehören selbstverständlich zum Konzept der Anlage.

Kontakt: Franz Schweighofer
NET Neue Energie Technik GmbH
A-5020 Salzburg, Moosstrasse 195
Tel. +43 (0) 662 82 87 29,   FAX DW 60
NET     »
e-mail: neue-energie-technik.net