EUROSOLAR AUSTRIA

EUROSOLAR AUSTRIA mit Solarzwerg und Elektrofahrzeugen auf der BIOEM

Wien/ Waidhofen/Th., 12. 06. 2007

 Pressemitteilung

EUROSOLAR AUSTRIA mit Solarzwerg und Elektrofahrzeugen auf der BIOEM

Utl.: Das Hausdach als Kraftwerk, die Ökostrom-Tankstelle zu Hause und mit 0,7 € pro 100 km unterwegs

Zahlreiche Experten von EUROSOLAR AUSTRIA waren am langen Wochenende beim Stand und bei den Vorträgen auf der BIOEM, der Bio- und Energiemesse, in Großschönau vertreten. In den Vorträgen wurde aufgezeigt, wie mit Elektroantrieben wesentlich beim Primärenergieverbrauch gespart werden kann und dass der Elektromotor der einzige Ausweg ist, für den im Bereich der Mobilität in Zukunft ausreichend Energie zur Verfügung gestellt werden kann. Gerade die Versorgungsengpässe beim Erdgas und die Prognosen der Energieexperten zeigen, dass Erdgas weder aus Klimasicht noch aus Sicht der Versorgungssicherheit dazu geeignet ist, als Zukunftstreibstoff eine wesentliche Rolle zu spielen.

 

EUROSOLAR AUSTRIA war auf der BIOEM auch mit zwei elektrisch betriebenen Mopeds und einem Elektroauto vertreten. Vor allem die Mopeds mit 50km Reichweite und Stromkosten von nur 0,70 € pro 100 km haben bei den Besuchern überzeugt. Dass man bei den Elektrofahrzeugen außerdem einen Teil der Versicherungskosten einsparen kann, hat ebenfalls für Aufsehen gesorgt. Thomas Breitsprecher (www.breitsprecher.at) war an allen 4 Tagen beim Messestand und erklärte die Vorteile dieser leisen und umweltschonenden Fahrzeuge. Aber auch die Elektroautos, welche nicht nur wesentlich weniger Energie verbrauchen, wie herkömmliche Autos, wurden viel nachgefragt. Sie sind wesentlich leiser und produzieren neben weniger Feinstaub auch keine Motorabgase. Bei der Messe konnte auch zahlreiche neue Aufladestationen für Elektrofahrzeuge gefunden werden, die sofort in der Online-Datenbank www.elektrotankstellen.net registriert wurden.

 

Die Energiewende zu 100% Erneuerbarer Energie ist das Hauptanliegen des Vereins, und so wurde auch erklärt, wie mit Photovoltaikanlagen und Wärme-Kraft-Kopplungen (BHKW´s) der eigene umweltverträgliche Strom erzeugt und die eigene Versorgungssicherheit erhöht wird.

 

Weitere Informationen auch auf www.eurosolar.at

 

Die beigefügen Fotos dürfen Sie gerne verwenden, auf Wunsch senden wir diese in höherer Auflösung zu.

 

 

Rückfragen:      Ing. Martin Litschauer, EUROSOLAR AUSTRIA www.eurosolar.at

Tel.: +43-676-5032334, e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Dr. Ingrid Wagner und Thomas Breitsprecher (AK15) am Stand von Eurosolar Austria auf der BIOEM 2007

 

Eurosolar präsentiert Peugeot 106 elecric und Elektromoped IO-Scooter