EUROSOLAR AUSTRIA

EUROSOLAR Austria mit Elektroautos bei der Wörthersee-Sternfahrt 2008

Wien/ Waidhofen/Th., 02. 06. 2008

Pressemitteilung

EUROSOLAR Austria mit Elektroautos bei der Wörthersee-Sternfahrt 2008

Utl.: Demonstration von Umwelt verträglicher und kostengünstiger Mobilität

Zahlreiche Elektroautopioniere und Elektrofahrzeugfans trafen sich vom 16. bis 18. Mai 2008 im Rahmen der Wörthersee-Sternfahrt in Kärnten. Auch EUROSOLAR Austria war mit zahlreichen Mitgliedern mit Fahrzeugen vertreten. Am 16. war Minimundus-Parkplatz in Klagenfurt um 9 Uhr Treffpunkt für die Teilnehmer, die sich heuer unter dem Motto zu Land, zu Wasser und in der Luft mit Elektrofahrzeugen zum Erfahrungsaustausch versammelten.

In zahlreichen Orten wurden die Elektrofahrzeuge präsentiert, Ziel war unter anderem auch der Hauptplatz von Völkermarkt, der am Freitag von den abgasfreien Fahrzeugen bevölkert wurde und somit für viel Interesse in der Bevölkerung sorgte. Ins Auge stach dabei auch der "Austro Ledl electric" - Sportwagen (Höchstgeschwindigkeit 170 km/h) von Vorstandsmitglied Ing. Josef Mayer. Zahlreichen Gesprächen machten deutlich, dass die Österreicher den Elektrofahrzeugen sehr aufgeschlossen sind. Da diese aber von den Fahrzeughändlern sehr spärlich angeboten werden, hat sich EUROSOLAR AUSTRIA mit anderen Organisationen auch an der Einkaufsgemeinschaft für Elektroautos www.e3-mobil.de beteiligt, bei der zahlreiche Autofahrer vor Ort gleich beteiligten.

 

Den Abschluss des ersten Tages machte die Energiewende-Gala im WIFI-Saal in Klagenfurt, bei der unter anderem Prof. Dr. Bernd Lötsch und Prof. Dr. Hermann Knoflacher zu hören waren.

 

Am Samstag hat die Elektrofahrzeuge Villach als Ziel, dort wurde sie gemeinsam mit dem Elektroflugzeug "Glider-one" http://www.glider-one.si aus Slowenien präsentiert wurden. Nach der Besichtigung des Kelag-Schaukraftwerk Forstsee in Velden trafen sich die Elektroautofahrer bei Biobauer Karl Raab in Grafenstein, der seinen Kunden ebenfalls eine Elektrotankstelle anbietet (siehe www.elektrotankstellen.net). Der feierliche Abend wurde von EUROSOLAR Kärnten organisiert, von denen auch die Idee zur Wörtersee-Sternfahrt stammt und die an diesem Wochenenden in Eigenregie umgebauten Elektro-Pontiac von Emil Ogris präsentierten.

 

Einmal voll tanken beim Peugeot 106 electric kostet rund 3 €, damit zeigten die Teilnehmer, dass man sehr wohl etwas gegen die hohen Treibstoffpreise tun kann., dass die Versicherung bei Elektroautos ebenfalls geringer ausfällt, ist ein weiterer positiver Nebeneffekt.

Rückfragen:  Ing. Herbert Eberhart, +43-(0)664 / 45 46 387
A-2222 Bad Pirawarth/Niederösterreich Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!